JANUAR 2021

Liebe Freunde, Frohe Weihnachten!
Hinter uns liegen wunderschöne Weihnachts- und Neujahrsfeiertage. Ich danke Ihnen dafür, dass Sie diese Zeit genutzt haben, um aktiv Gutes zu tun! Mit Ihrer Hilfe haben wir vielen Kindern und Familien Freude geschenkt.
Wir haben Geschenke und Glückwünsche an unsere Schützlinge geschickt, die in Deutschland behandelt werden, und auch an diejenigen, die nach einer Behandlung nach Hause zurückgekehrt sind. Nach Russland, in die Ukraine und nach Weißrussland. Oder sich dort auf eine Anreise für Behandlungszwecke vorbereiten. Und auch an Familien, die an unserem Rehaprogramm DobroMore teilnehmen, und an finanziell bedürftige Familien mit kranken Kindern in Montenegro. Alles in einem etwa 100 Familien und 150 Kinder.
Hier sind einige Reaktionen:
„Glück und Freude, sondern auch uns Eltern. Ich verneige mich vor Ihnen für Ihre gütigen
Herzen!“
„Wir haben Ihre Geschenke erhalten! Vielen vielen Dank!!! Ich kann gar nicht ausdrücken, wie unerwartet und angenehm das war! Wir freuen uns so sehr, dass Sie an uns denken! Als Ruslan von den Geschenken erfahren hat, ist er eine ganze Stunde vor der Tür gesessen, um den Boten ja nicht zu verpassen. Er hat alles selbst ausgepackt und sich sehr gefreut. Ich danke nochmals Ihrem ganzen Kollektiv und allen, die teilnehmen! Dank solcher Menschen verändert sich die Welt zum Guten! Wir wünschen Ihnen und Ihren Nächsten viel Glück und Gesundheit! Dass alle Sorgen und Nöte einen weiten Bogen um Ihre Häuser machen, dass Ihre Kinder wachsen und Freude bereiten! Wir sind glücklich, dass Sie uns auf unserem Weg begegnet sind. Und hoffen auf baldige Treffen! Geben Sie auf sich Acht! Mit Liebe und Dankbarkeit!“
„Alles ist rechtzeitig zum Festessen angekommen! Sie sind einfach wunderbar! Vielen Dank! Wir wünschen Ihnen, dass Ihre Festtage genauso wunderbar und märchenhaft sind!“

Im Januar warten auf unsere Hilfe: Weiterlesen

DEZEMBER 2020

Liebe Freunde, ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung!
Es naht die zauberhafte Weihnachtszeit. Wir alle haben zum Ende dieses Jahres die gleichen Hoffnungen und Wünsche. Doch für die Menschen, denen wir helfen, haben die Worte „Hoffnung“, „Geschenk“ und „Glück“ dennoch eine tiefere und wichtigere Bedeutung.
Im November haben wir der Familie von Eva Grabowskaja, 3 Jahre alt, aus Kemerowo, Diagnose: Neuroblastom im 4. Stadium, geholfen, die Unterkunft während der Behandlungszeit zu bezahlen. Außerdem haben wir drei Familien mit finanziellen Schwierigkeiten unterstützt, deren Familienmitglieder schwer krank sind.
Im Dezember warten auf unsere Hilfe: Weiterlesen

Nicht alleine!

Die wundervolle Musikerin und Freiwillige von Diaconia Yulia Drukh aus Karlsruhe organisierte das Online-Projekt #nicht_alleine. Projektziele: Unterstützung von „Guttat“ und Erinnerung an die Bedeutung von Musik für die Gesellschaft und für jeden Menschen. Danke, Julia, für deine Unterstützung und wundervolle Musik!

Musik hören (Youtube Video) Bach – Siloti Präludium h-moll
Musik hören (Youtube Video) J.S.Bach „Ich ruf zu Dir, Herr Jesu Christ“
Musik hören (Youtube Video) Nikolai Gangnus „I have a dream“
Musik hören (Youtube Video) J.B.Bach „Badinerie“
Musik hören (Youtube Video) D.Milhaud. 3 Satz aus der Suite op.157b
Musik hören (Youtube Video) Manuel de Falla „Spanischer Tanz“

Weiterlesen

NOVEMBER 2020

Lieber Freunde, ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung!
Solange wir einander helfen und aneinander denken, hat die Menschheit noch eine Chance zu überleben. Jeder von uns hat immer und unter allen Umständen die Möglichkeit, ein Mensch zu bleiben.
Im Oktober haben wir Maxim Antonenko geholfen, 28 Jahre alt, aus der Ukraine. Und vier weiteren Familien in schwierigen Umständen, deren Familienmitglieder erkrankt sind.
Im November erwarten unsere Hilfe: Weiterlesen

ОKTOBER 2020

Liebe Freunde,
vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Trotz der schwierigen Zeiten hören unsere Ehrenamtlichen nicht auf zu helfen. Besonders jetzt benötigen viele Familien mit kranken Kindern unsere Unterstützung – materielle, psychologische und organisatorische.
Wir arbeiten noch intensiver mit vielen Organisationen zusammen, auch in Russland. In den letzten Monaten konnten wir humanitäre Hilfe mithilfe des wunderbaren Projekts der Moskauer Kollegen @galaktika.dobra (Instagram) organisieren, die bedürftigen Familien in Russland helfen. Auch unsere Schützlinge, die es schaffen, trotz Corona-Maßnahmen zur Behandlung nach Europa zu kommen, brauchen unsere Hilfe. Manchmal ist das die letzte Chance, um einem Menschen das Leben zu retten. Manchmal hat Gott andere Pläne. Doch auch dann stehen wir unseren Schützlingen und ihren
Angehörigen zur Seite…
Hier ist ein Auszug aus dem September-Bericht einer Ehrenamtlichen-Gruppe in Deutschland:
Weiterlesen